Die Qualifikation zu den Olympischen Spielen in Tokio

Update 20.08.2020: Aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie und der Einstufung durch das Auswärtige Amt weiterer Regionen als Hochrisiko-Gebiete, hat der Olympia-Segelausschuss des DSV kurzfristig beraten, um auf die veränderten Bedingungen in Bezug auf die nationale Olympia-Qualifikation zu reagieren. Weitere Informationen findet Ihr hier.

Die Qualifikation zu den Olympischen Spielen erfolgt in drei Stufen.
In der ersten Stufe muss der Nationenstartplatz in der jeweiligen Disziplin gelöst werden. Dies geschieht auf von World Sailing festgelegten Regatten. In den Disziplinen 49er, 49er FX, Nacra 17, Laser, Laser Radial und 470er Frauen konnten die deutschen Seglerinnen und Segler den einen Startplatz je Disziplin sichern. Im Finn Dinghy und 470er Männer ist das Ticket für Tokio noch nicht gelöst. Die letzte Chance dafür sollte der Weltcup in Genua darstellen, der jedoch aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste. Die Entscheidung von IOC und World Sailing bei welchen Regatten das jeweils letzte Ticket vergeben wird, ist noch offen.

In der zweiten Stufe der Olympia-Qualifikation müssen sich die Seglerinnen und Segler gegen die nationale Konkurrenz in ihrer jeweiligen Disziplin durchsetzen. Denn: Wer das Nationenticket gelöst hat, ist nicht automatisch für die Olympischen Spiele qualifiziert. In jeder Disziplin zählen drei festgelegte Regatten in die nationale Wertung ein. Viele der festgelegten Events mussten jedoch aufgrund der Corona-Pandemie verschoben oder abgesagt werden, sodass der DSV Alternativregatten festgelegt hat. Die neuen sportartspezifischen Nominierungskriterien für die Olympischen Spiele findet Ihr hier.

Die Regatten in der Übersicht:

49er und 49er FX:

  • Kieler Woche 2020, 5. bis 13. September 2020 in Kiel (Deutschland)
  • Zur Wertung zählen bereits die Weltmeisterschaft 2020 und die Weltmeisterschaft 2019

Erik Heil und Thomas Plößel (beide NRV) konnten sich bei den Weltmeisterschaften 2019 und 2020 von der nationalen Konkurrenz im 49er deutlich absetzen und die nationale Wertung schon vor der dritten Qualifikationsregatta für sich entscheiden. Ihre Teilnahme an den Olympischen Spielen hängt von der Nominierung durch den DOSB ab. Im 49er FX wird es bei der letzten Regatta spannend. Die Teams Tina Lutz/Susann Beucke (Chiemsee Yacht Club/NRV) liegen knapp vor ihren Konkurrentinnen Victoria Jurczok/Anika Lorenz (VSAW).

 Nacra 17:

  • Kieler Woche 2020, 5. bis 13. September 2020 in Kiel (Deutschland)
  • Europameisterschaft 2020 vom 28. September bis 04. Oktober 2020 in Attersee (Österreich)
  • Zur Wertung zählt bereits: Weltmeisterschaft 2020

Paul Kohlhoff und Alica Stuhlemmer (Kieler Yacht Club) haben bei der Weltmeisterschaft 2020 wichtige Punkte sammeln, müssen aber bei den folgenden Regatten noch die Olympia-Norm des DOSB erfüllen.

 470er Männer und Frauen:

  • Welt- und Europameisterschaft 2020, 2. bis 10. Oktober 2020, Mallorca (Spanien)
  • Princess Sofia Trophy 2021, 26. März bis 3. April 2021, Mallorca (Spanien)
  • Weltmeisterschaft 2021, 5. bis 13. März 2021 in Vilamoura (Portugal)

Bei den 470er Männern geht es noch ums Nationenticket. Das haben die Frauen gelöst und starten im Oktober in die nationale Qualifikation ein.

 Laser Radial:

  • Kieler Woche 2020, 5. bis 13. September 2020 in Kiel (Deutschland)
  • Europameisterschaft 2020, 6. bis 13. Oktober 2020 in Gdanks (Polen)
  • Zur Wertung zählt bereits die Weltmeisterschaft 2020

Svenja Weger (Potsdamer Yacht Club) fuhr bei der WM 2020 erste Punkte ein. Für sie gilt es bei den folgenden Regatten die Olympia-Norm des DOSB zu schaffen.

 Laser:

  • Im Laser Standard haben bereits alle drei Regatten für die nationale Wertung stattgefunden. Das waren die Weltmeisterschaft und der SWC Enoshima 2019 sowie die Weltmeisterschaft 2020. Philipp Buhl hat die Olympia-Norm erfüllt, muss nun seitens des DOSB für die Olympischen Spiele nominiert werden.

 Finn-Dinghy:

  • Weltmeisterschaft 2020, 2. bis 10. Oktober 2020, Mallorca (Spanien)
  • Princess Sofia Trophy 2021, 26. März bis 3. April 2021, Mallorca (Spanien)
  • Zur Wertung zählt bereits die Weltmeisterschaft 2019

Im Finn-Dinghy ist das Nationenticket noch nicht gelöst. Wann dafür die Chance besteht ist noch offen.

RS:X Männer und Frauen

  • Europameisterschaft 2020, 22. bis 28. November 2020 in Vilamoura, Portugal
  • Princess Sofia Trophy 2021, 26. März bis 3. April 2021, Mallorca (Spanien)
  • Zur Wertung zählt bereits die Weltmeisterschaft 2020

In der dritten Stufe werden die jeweiligen Seglerinnen und Segler vom DSV vorgeschlagen und vom DOSB für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio nominiert.

Wie die Nominierungskriterien für Tokio 2020 aussehen, erfahren Sie hier.