DOSB nominiert 10 Seglerinnen und Segler für Olympia in Tokio

65 Tage vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Tokio hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) in Frankfurt/Main die ersten 54 Athletinnen für das Olympia Team Deutschland offiziell nominiert. Zu den Nominierten gehören auch die zehn Seglerinnen und Segler, die die Qualifikationsbedingungen für die Olympia-Teilnahme erfüllt haben.

Der Traum von den Olympischen Spielen ist für das German Sailing Team noch ein Stück greifbarer geworden: Nach mehr als einem Jahr, in dem die Vorbereitung auf und Qualifizierung für die Olympischen Spiele wohl so schwer und unberechenbar war wie noch nie, hat der DOSB die deutschen Seglerinnen und Segler offiziell für die Spiele in Japan nominiert.

Im Olympia-Segelrevier von Enoshima werden folgende Männern und Frauen die deutschen Farben vertreten:

Laser Standard: Philipp Buhl

Laser Radial: Svenja Weger

49er: Erik Heil und Thomas Plößel

49er FX: Tina Lutz und Susann Beucke

Nacra 17: Paul Kohlhoff und Alica Stuhlemmer

470er Frauen: Luise Wanser und Anastasiya Winkel

“Ein weiterer sehr wichtiger und essentieller Schritt ist gemacht, ich freue mich sehr”, sagte DSV-Sportdirektorin Nadine Stegenwalner, die den Seglerinnen und Seglern am Morgen des 19. Mai die frohe Botschaft ihrer Nominierung überbrachte.

Mehr zu den Seglerinnen und Seglern, zum Olympiarevier und dem Zeitplan der Segelwettbewerbe finden Sie auf unseren “Road to Tokio”-Seiten