Laser-WM, 4. Tag: Philipp Buhl jetzt auf Platz neun

Philipp Buhl liegt bei der WM in Mexiko vor der Finalrunde auf Platz acht. Foto: JLDigitalMedia
Philipp Buhl liegt bei der WM in Mexiko vor der Finalrunde auf Platz neun. Foto: JLDigitalMedia

Nuevo Vallarta (Mexiko), 15. Mai 2016 – Philipp Buhl (Segelclub Alpsee-Immenstadt) liegt nach dem 4. Tag der Weltmeisterschaft im Laser Standard in Mexiko – punktgleich mit dem Achten Marco Gallo aus Italien – auf Gesamtrang neun, nachdem er die beiden Wettfahrten am heutigen Pfingstsonntag als Zehnter und Elfter beendet hatte.

Am 1. Regattatag war Philipp Buhl mit Rang 3 sehr gut in die WM gestartet und lag auf der ersten Kreuz der 2. Wettfahrt sogar in Führung, bis ihm die Wettfahrtleitung wegen Pumpens zum ersten Mal die gelbe Flagge zeigte und Buhl zur Strafe zwei Vollkreise segeln musste, die ihm wertvolle Plätze kosteten.

Philipp Buhl über den ersten WM-Tag: „Meine Leistungen waren zum Auftakt ganz gut mit einem dritten Rang im ersten Rennen und Rang eins an der Luvmarke im zweiten Rennen. Dann gab’s eine kleine Protestsituation durch eine minimale Berührung. Das war ärgerlich. Danach habe ich noch eine gelbe Flagge einkassiert und es wurde am Ende ein zwölfter Rang. ”

Der 2. Regattatag wurde für Buhl noch schwieriger. Beim Start zur 3. Wettfahrt löste ein Konkurrent Chaos aus, als er mit dem Pumpen anfing, um das Feld in Lee zu überholen. Mittendrin war auch Philipp Buhl, bei dem die Schiedsrichter dann ebenfalls den Regelverstoß gesehen haben wollen. Folge: Philipp Buhl wurde zum zweiten Mal mit der gelben Flagge bestraft und musste das Rennen beenden. Aber trotz des Streichers blieb der Deutsche cool und legte bei der 4. Wettfahrt einen hervorragenden dritten Platz hin.

Am 3. Tag der WM konnte sich Buhl mit einem vierten und einem dritten Platz sogar kurzzeitig auf den 6. Gesamtplatz vorsegeln. Am morgigen Pfingstmontag geht die WM mit der Finalrunde weiter.

In der Gesamtwertung konnte Weltmeister Nick Thompson aus Großbritannien seine Führung weiter ausbauen. Zweiter ist der Franzose Jean-Baptiste Bernaz. Auf dem dritten Platz liegt jetzt der mehrfache Weltmeister Robert Scheidt aus Brasilien, der sich gleich in der ersten Wettfahrt einen Streicher geleistet hatte, nachdem er wegen Frühstarts disqualifiziert worden war. Der zweite deutsche Starter, Theodor Bauer vom Röbeler Segler-Verein „Müritz“, liegt auf Platz 60 des 112köpfigen Feldes.

Video-Reportage von der Laser-WM

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Laser-WM, 4. Tag

1stNick ThompsonGBR1.01.05.0(13.0)1.02.02.04.029.016.0
2ndJean-Baptiste BernazFRA(7.0)2.04.02.02.03.05.03.028.021.0
3rdRobert ScheidtBRA(57.0 BFD)1.04.05.03.08.05.07.090.033.0
4thTonci StipanovicCRO1.04.01.07.02.014.08.0(25.0)62.037.0
5thWannes Van LaerBEL12.0(15.0)3.06.010.04.02.02.054.039.0
6thMatthew WearnAUS4.03.02.04.05.011.0(18.0)12.059.041.0
7thTom BurtonAUS16.0(18.0)6.05.04.01.04.06.060.042.0
8thMarco GalloITA(22.0)5.01.014.05.08.011.02.068.046.0
9thPhilipp BuhlGER3.012.0(57.0 RET)3.04.03.010.011.0103.046.0
10thSam MeechNZL20.07.0(21.0)7.01.04.03.08.071.050.0
60thTheodor BauerGER18.024.011.040.024.0(57.0 BFD)35.032.0241.0184.0

 

 

Das ZDF hat über Philipp Buhl im Vorfeld der WM eine Reportage gedreht. Den Beitrag gibt es in der Mediathek (aufs Foto klicken):

Bildschirmfoto 2016-05-13 um 08.56.47