Laser – Philipp Buhl

Philipp Buhl

Social Media-Profile und Fotos

Porträt

Philipp Buhl
Philipp Buhl. Foto: DSV/Lars Wehrmann

Schon oft hat er bewiesen, dass er bei großen Titelkämpfen Medaillen holen kann. Zuletzt Anfang 2020, als er vor Melbourne die Weltmeisterschaft gewann. Mit diesem Coup läutete Philipp Buhl die Olympia-Saison optimal ein, schrieb nach zweimal WM-Bronze (2013, 2018) und einmal WM-Silber (2015) mit seiner Goldmedaille als erster deutscher Laser-Weltmeister ein Stück Segelsportgeschichte. Eines seiner beiden großen Ziele hat der Sonthofener Buhl damit erreicht.

Das zweite Ziel – die olympische Medaille – hat er jetzt im Visier. Nach knapp verlorener nationaler Qualifikation vor den Olympischen Spielen 2012 und glückloser Olympia-Premiere 2016, wo er das Finale der Top-Ten verpasste, zählt Philipp Buhl nun mit seinem Titel und seiner Erfahrung auf jeden Fall zum Kreis der Medaillenanwärter. Die Verschiebung der Olympischen Spiele auf 2021 hat Buhl weniger getroffen als andere. „Meine innere Zufriedenheit, die sich mit dem WM-Sieg eingestellt hat, hat mir sehr geholfen.“

Sein Motto: „Du kannst nahezu alles erreichen, was du wirklich willst. Du musst es nur auch wirklich wollen.“ Der Segelclub Alpsee-Immenstadt ist bis heute sein Heimathafen, zugleich ist Buhl inzwischen auch Mitglied im Norddeutschen Regatta Verein.

Erfolge

2020
1. Platz Weltmeisterschaft
1. Platz Kieler Woche 2020
7. Platz Europameisterschaft 2020

2019
3. Platz Europameisterschaft
9. Platz Weltmeisterschaft
7. Platz Olympisches Test-Event

2018
2. Platz Sailing World Cup Miami
8. Platz World Cup Hyères
7. Platz Europameisterschaft
1. Platz World Cup Finale Marseille
1. Platz Kieler Woche
3. Platz Weltmeisterschaft
5. Platz World Cup Enoshima

2017
8. Platz Enoshima Olympic Week
14. Platz Sailing World Cup Gamagori
5. Platz Europameisterschaft
4. Platz Weltmeisterschaft
2. Platz World Cup Finale Santander
6. Platz Kieler Woche
7. Platz World Cup Hyères
9. Platz Trofeo Princesa Sofia
6. Platz World Cup Miami

2016
14. Platz Olympische Spiele
1. Platz Champions Sailing Cup Kiel
8. Platz Weltmeisterschaft
9. Platz World Cup Hyères
9. Platz Test-Event für Olympische Spiele